Veröffentlichungen rund um die Schulgartenarbeit

(kommentierte Auswahl geordnet nach Erscheinungsjahr; Beiträge von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung Hochschulgarten)

  • BIRKENBEIL, H. (1985): „Ein Frühling für Schulgärten“ auch an Pädagogischen Hochschulen? In: Karlsruher pädagogische Beiträge 12: 86-100. 
  • Überlegungen zur Bedeutung der Schulgartenarbeit im Rahmen der Ausbildung von Lehramtsstudierenden.

  • BIRKENBEIL, H.(1987): Erzieherische Aspekte der Schulgartenarbeit. In: Karlsruher pädagogische Beiträge 16: 155-166. 
  • Grundlegende Überlegungen zur pädagogischen Bedeutung der Schulgartenarbeit zu Beginn der 3. Blüte der Schulgartenbewegung.

  • BIRKENBEIL, H.(1990): Kind und Pflanze. In: DIDAKTISCHE WERKSTATT DER PH KARLSRUHE (Hg.): Die Grundschule – eine sich öffnende Schule. PH KA, Karlsruhe.
  • Möglichkeiten zur Anbahnung emotionaler Beziehungen in der Grundschule.

  • KÖHLER, K. (1995): Geruch und Geschmack bei Schnecken. In: UB 19 (207): 49-51.
  • Anregung zu Untersuchungen vor Ort und zu Experimenten.

  • KÖHLER, K. (1996): Vom Phänomen zur Modellvorstellung – Kompostierung als Ansatzpunkt für genetisches Lehren im Bereich der Ökologie. In: MNU 8 (1996): 478-482.
  • Biologische Phänomene bei der Kompostierung werden als anwendungsbezogener Ansatzpunkt für das genetisch-exemplarische Unterrichtsverfahren diskutiert.

  • BIRKENBEIL, H./KÖHLER, K. (1997): Lebensnaher Biologieunterricht durch lebensnahe Lehrerausbildung. Das Schulgartenprojekt der PH Karlsruhe. In: BAYRHUBER, H. U.A. (Hg.): Biologieunterricht und Lebenswirklichkeit. IPN, Kiel: 408.
  • Kurzfassung einer Posterpräsentation bei der Tagung der Sektion Fachdidaktik im VDBiol 1995 in Weilburg.

  • KÖHLER, K./GÜNTHER-ZACHARIAS, A. (1997): Nacktschnecken – Plagegeister im Garten. In: Gärten zum Leben und Lernen 1(1): 39-44.
  • Praxisanregung für die Schulgartenarbeit zur Beschäftigung mit den „allgegenwärtigen“ Mitbewohnern des Gartens.

  • BIRKENBEIL, H./EHRENTREICH, M./MOLITOR, W. (1998): Gärtnern macht Schule. Ein Leitfaden für Schulgärten. Ministerium Ländlicher Raum Baden-Württemberg/Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Stuttgart.
  • Ausführliche Handreichung zur Schulgartenarbeit.

  • KÖHLER, K. (1998): Vom biologischen Phänomen zu biologischer Bildung. In: BAYRHUBER, H. U.A. (Hg.): Biologie und Bildung. IPN, Kiel.
  • Überlegungen zur Bedeutung des Genetisch-Exemplarischen Lehrens für den Biologieunterricht und die Schulgartenarbeit.

  • LEHNERT, H.- J./WÖHRMANN, F. (Hg.)(1998): Fingerhut ruft Hummel – Blütenökologie an Botanischen Gärten. Univ. Osnabrück.
  • Beobachtungen zur Blütenökologie, die auch im Schulgartenbereich anwendbar sind.

  • BIRKENBEIL, H. (Hg.)(1999): Schulgärten. Planen und anlegen, erleben und erkunden, fächerverbindend nutzen. Ulmer Verlag, Stuttgart.

  • Grundlegendes Werk zur Schulgartenarbeit mit starkem Praxisbezug und einem Schwerpunkt im Bereich Fächerübergreifendes Arbeiten. Das Buch ist Ergebnis mehr als 10-jähriger Arbeit im Projekt Schulgarten der PH-Karlsruhe und wurde von der DGG als eines der besten Gartenbücher für das Jahr 2000 ausgezeichnet.

  • HORSTMANN, K. (1999): Gesunde Pflanzen in einem gesunden Boden. In: Unterricht Biologie (UB 23 (243): S. 12-16.
  • Maßnahmen zur Verbesserung des Bodenlebens, vor allem das Mulchen werden praxisbezogen aufgearbeitet (Primar- und Orientierungsstufe.)

  • KÖHLER, K. (Hg.)(1999a): Biologischer Pflanzenschutz. Themenheft der Zeitschrift „Unterricht Biologie“. UB 23 (243).
  • Schwerpunkt des Heftes ist die Behandlung des Biologischen Pflanzenschutzes als ein Ansatz der praktischen Ökologie.

  • KÖHLER, K. (1999b): Skipisten, Komposthaufen und gefräßige Schnecken – von Phänomenen und Anwendungsbezügen zu biologischer Bildung. In: LEHNERT, H.J./RUPPERT, W. (Hg.): Zwischen Wissenschaftsorientierung und Alltagsvorstellungen. Frankfurter Beiträge zur biologischen Bildung 1, J. W. Goethe-Universität, Frankfurt/M.
  • Plädoyer für einen anwendungsorientierten und von authentischen Erfahrungen ausgehenden Biologieunterricht unter besonderer Berücksichtigung der Schulgartenarbeit.

  • KÖHLER, K./KOOP, C. (1999): Nützlinge im Garten. In: UB 23 (243): Beihefter
  • Bestimmungshilfe für die Schulgartenarbeit mit Anregungen zur Ansiedlung von Nützlingen.

  • LEHNERT, H.- J. (1999a): Botanische Formenkenntnisse von Studienanfängern. In: LEHNERT, H. J./RUPPERT, W. (Hg.): Zwischen Wissenschaftsorientierung und Alltagsvorstellungen. Frankfurter Beiträge zur biologischen Bildung 1, J. W. Goethe-Universität, Frankfurt/M..
  • Empirische Untersuchung zur Formenkenntnis von Studierenden, die am Anfang ihres Biologiestudiums stehen und damit Rückschlüsse auf die Vermittlung von Formenkenntnis in den Schulen zulassen.

  • LEHNERT, H.- J. (1999b): Hypermediale Bestimmungshilfen. In: Bayrhuber et al. (Hg.): Lernen im Biologieunterricht. IPN, Kiel.
  • Pflanzenbestimmung mit PC-Unterstützung und im Internet.

  • HORSTMANN, K. (2000): Apfel, Birne & Co – Obstbäume auf Streuobstwiesen. In: UB 24 (257): 13-18.
  • Unterrichtsanregung zur Verbesserung der Formenkenntnis bei Obstbäumen für die Grundschule.

  • KÖHLER, K. (2000): Streuobstwiesen müssen gepflegt werden. In: UB 24 (257): 45-50.
  • Unterrichtsmodell zu Pflegemaßnahmen, ökologischen und ökonomischen Aspekten (8.-11.Jg.).

  • LEHNERT, H.- J. (2000a): (K)ein Miniwald im Klassenzimmer. In: UB 24 (253): 14-19.
  • Unterrichtsmodell zum Keimverhalten einheimischer Baumarten (3.-5. Jg.).

  • LEHNERT, H.- J. (2000b): Der Ritterstern – Blütenpracht auf der Fensterbank. In: Gärten zum Leben und Lernen 4(16): 1-10.
  • Anleitung zur Pflege von Hippeastrum sp. (im allgemeinen als "Amaryllis" bezeichnet) im Klassenzimmer mit Anregungen für Untersuchungen und Erkundungen zum Blütenbau und zur Bestäubung.

  • LEHNERT, H. -J . (2002): Big Brother am Meisenkasten. Beihefter in: Unterricht Biologie 273, Velber
  • Anleitungen zur Herstellung digitaler Aufnahmen (z.B. Zeitrafferaufnahmen) mit Hilfe von Computer und Webcam. Viele Beispiele haben einen Bezug zum ökologischen Lehrgarten der PH: Vogelbeobachtungen, Keimung und Wachstum... 

  • LEHNERT, H.-J. (2002): Die ökologische Nische der karnivoren Pflanzen. Unterricht Biologie 275, Velber
  • Überlegungen zur Evolution und Angepasstheit karnivorer Pflanzen.

  • LEHNERT, H. -J . (2002): Fleischfressende Pflanzen, Beihefter. Unterricht Biologie 275, Velber
  • Experimente mit Carnivoren. Kulturanleitung für verschiedene Arten

  • LEHNERT, H.-J. (2002): Die Bedeutung von Schulgärten in der Bildungslandschaft der Bundesrepublik Deutschland
    -Versuch einen Zukunftsprognose-
  • Online veröffentlicht auf diesen Seiten. Bitte nutzen Sie diesen Link.

  • LEHNERT, H.-J. (2003): Der Entenschnabel der schwarzäugigen Susanne. Unterricht Biologie 286, Velber
  • Die Windepflanze lässt sich leicht kultivieren und bietet von Frühling bis Herbst interessante Beobachtungsmöglichkeiten. Mit Anleitungen für Experimente  ab Klasse 3.

  • KÖHLER, K. (2004): Welche Lernorte eignen sich für den Biologieunterricht? In: Spörhase-Eichmann, U. & W. Ruppert (Hrsg.): Biologie-Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Cornelsen-Scriptor, Berlin: 183-198.

  • KÖHLER, K. (2004): Obst und Gemüse im Unterricht. In: Grundschule Sachunterricht 6 (Heft 24): 6-11.

  • KÖHLER, K. (2004): Schnittmuster für eine Samentüte. In: Grundschule Sachunterricht 6 (Heft 24 - Materialheft): 20-21.

  • KÖHLER, K. (2004): Samen erkennen und vergleichen. In: Grundschule Sachunterricht 6 (Heft 24 - Materialheft): 19.

  • KÖHLER, K. (2004): Von der Blüte zur Frucht. In: Grundschule Sachunterricht 6 (Heft 24 - Materialheft): 15.

  • KÖHLER, K. (2004): Hilfe, der Salat schießt! In: Grundschule Sachunterricht 6 (Heft 24): 28-29.

  • KÖHLER, K. (2004): Alles Beeren? In: Grundschule Sachunterricht 6 (Heft 24): 20-22.

  • LEHNERT, H.-J.(2004): Pflanzen, die man essen kann. In: Grundschule Sachunterricht 6.Jg. Heft 24, S. 2-5
  • Verschiedene Teile der Pflanzen lassen sich als Obst und Gemüse verwenden.

  • LEHNERT, H.-J.(2004): Gurke, Kürbis und Co. In: Grundschule Sachunterricht 6.Jg. Heft 24, S.23-27
  • Kürbisgewächse: Sachliche Grundlagen, Kulturhinweise, Langzeitbeobachtungen, Experimente und didaktische Bemerkungen

  • LEHNERT, H.-J.(2004): Arbeitskartei Obst und Gemüse. In: Grundschule Sachunterricht 6.Jg. Heft 24-Materialheft
  • Je 12 Arbeitskarten mit Steckbriefen zu Obst und Gemüse

  • LEHNERT, H.-J.(2004): Schlummern bis zum Frühling – Knospen im Herbst. In: Roscher, K./Wöhrmann, F. (2004, Hrsg.): Gärten im Herbst; Farben, Früchte, Flaschenobst und ein neuer Anfang. Schulbiologiezentrum Hannover. S. 31-35
  • Unterrichtseinheit zu Entdeckungen an Zweigen der Rosskastanie

  • LEHNERT, H.-J.(2005): Schulgartenthemen im Bildungsplan Baden-Württemberg 2004. 
    pdf-Datei (200kB)
  • Neue Zur Bedeutung der Schulgartenarbeit in Grund-, Haupt- und Realschule

  • LEHNERT, H.-J./ Köhler, K. (Hrsg. 2005): Schulgelände zum Leben und Lernen.
    Karlsruher pädagogische Studien Band 4
    Books on Demand GmbH, Norderstedt.

  • Aus dem Inhalt
    • Jeanette Alisch, Esther Zabler, Friedrich Bay, Karlheinz Köhler und Hans-Joachim Lehnert: Schulgärten und naturnah gestaltetes Schulgelände in Baden-Württemberg - eine empirische Untersuchung
    • Anja Grün: Aufgaben und Funktionsräume eines Schulgeländes aus planerischer Sicht
    • Karlheinz Köhler: Aufgaben und Funktionsräume eines Schulgeländes aus pädagogischer und didaktischer Sicht
    • Anja Grün: Schulgeländegestaltung als Partizipationsprojekt
    • Annemarie Radkowitsch, Hans-Joachim Lehnert: Biodiversität auf dem Schulgelände - Chance für Schüler und Unterricht
    • Karlheinz Köhler, Hans-Joachim Lehnert: Der ökologische Lehrgarten der PH Karlsruhe - Vorbild für die Gestaltung und Nutzung eines Schulgeländes
    • Hans-Joachim Lehnert: Schulgartenthemen im Bildungsplan Baden-Württemberg 2004
    • Tina Roth: Umsetzung der neuen Bildungsstandards im Schulgelände - vorgestellt am Beispiel des Projekts "Unbekannte Flugobjekte"
    • Dorothee Benkowitz: Sehen lernen - Eine NaturGalerie im Schulgarten

  • KÖHLER, K. (2006): "Mein Freund, der Baum". Inhalte und Arbeitsweisen in den Klassenstufen 1 bis 4. In: Grundschule Sachunterricht 8 (Heft 32): 2-5.

  • BENKOWITZ, D., GEHM, H., HAGENMÜLLER, J. & K. KÖHLER (2007): Biodiversität wahrnehmen - Kompetenzförderung durch Schulgartenarbeit? In: Bayrhuber, H., Harms, U., Krüger, D., Sandmann, A., Unterbruner, U., Upmeier zu Belzen, A. & H. Vogt (Hrsg.): Ausbildung und Professionalisierung von Lehrkräften. VBio, Kassel: 19-22.

  • BENKOWITZ, D., GEHM, H., HAGENMÜLLER, J. & K. KÖHLER (2007): Biodiversität wahrnehmen - Kompetenzförderung durch Schulgartenarbeit? In: Bayrhuber, H., Höttecke, D. & H. Vogt (Hrsg.): Kompetenzen, Kompetenzmodelle Kompetenzentwicklung. Empirische Forschung in den Fachdidaktiken. GFD/IPN, Kassel: 14.

  • WEINREUTER, A., KÖHLER, K. & A. MARTENS(2008): Pheromone in der Anwendung: Kastanienminiermotten als Schulbesucher. In: Unterricht Biologie 32 (Heft 331): 16-21

  • LINDEMANN-MATTHIES, P., CONSTANTINOU, C., JUNGE, X., KÖHLER, K., MAYER, J., NAGEL, U., RAPER, G., SCHÜLE, D. & C. KADJI-BELTRAN (vorauss. 2009): The integration of biodiversity education in the initial training of primary school teachers: four comparative case studies from Europe. Environmental Education Research Vol.14: angenommen.

  • BENKOWITZ, D. & KÖHLER, K. (2009): Perception of Biodiversity - The Impact of School Gardening on Getting in Touch with Plants. In: Kelcey, K., Müller, N. & P. Werner (eds.): Urban Biodiversity and Design. Blackwell Publishing, angenommen.